Dreidimensionale Skoliosetherapie

nach Katharina Schroth

Eine Skoliose entwickelt sich meist während den Wachstumsphasen bei Jugendlichen. Die Wirbelsäule verkrümmt sich dabei dreidimensional. Das heißt, es findet eine Fehlrotation, eine Neigung zu einer Seite und gleichzeitig eine Fehlstellung meist in Richtung Flachrücken statt.

Das Konzept der Therapie nach Katharina Schroth ist eine der führenden Therapieformen zur Behandlung von Skoliosen. Hierbei wird durch die Kombination von Atemtechniken und korrigierenden Übungen das Haltungs- und Bewegungsempfinden geschult. Ziel ist es, die Wahrnehmung zu verbessern, so dass der Betroffene seine Haltung selbständig im Alltag korrigieren kann und die Krümmung gezielt aktiv aufrichtet. Besonders wichtig ist die Therapie während des Wachstums, um das Fortschreiten der Fehlstellung zu verhindern. Aber auch nach abgeschlossener Wachstumsphase und erwachsene Patienten ist das Konzept sinnvoll und empfehlenswert.